Naturdenkmal 

"kleines Felsenmeer"

Hornblende

Granit-Blockmeer


Der Weschnitzpluton ist der größte Gesteinskomplex des Kristallinen Odenwalds. Sein Ausbiss bildet ein Dreieck zwischen Heppenheim, Weinheim und Reichelsheim mit dem namengebenden Odenwälder Weschnitztal als Kernbereich. Er besteht im Wesentlichen aus Granodioriten, die im späten Unterkarbon vor etwa 333 bis 329 Millionen Jahren auskristallisierten, und repräsentiert somit einen Abschnitt der Variszischen Gebirgsbildung.

Der in früheren Kartierungen als Hornblendegranit (Gh) bezeichnete Pluton wird heute als Granodiorit eingeordnet, der bei der Gebirgsbildung vermutlich als „intrusives Regenerat“ aus älteren, schon vor der Gebirgsbildung vorhandenen Beständen aufbereitet wurde. 

Das kleines Felsenmeer befindet sich etwa 600 m nordöstlich des Parkplatzes Hölzerne Hand auf der Juhöhe (Nr. 431.11-91)

Quelle: Wikipedia

Der Weschnitzpluton

Heimat auf Granit

Naturdenkmäler in Heppenheim

Einmaligkeit unserer Heimat

"Unser Aller" kleines Felsenmeer

Objektblatt der unteren Naturschutzbehörde zur Erfassung des Naturdenkmals

Lage